Die nächsten Termine

Signatur erzeugen

Elektronisches Abfallnachweisverfahren - eANV

Das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) ist nach der Verordnung über die Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen seit dem 1. April 2010 für Abfallerzeuger, -entsorger, -beförderer und die zuständigen Behörden das zwingend vorgeschriebene Verfahren zur Abfallnachweisführung für nachweispflichtige (gefährliche) Abfälle. Der nächste Schritt erfolgte am 1. Februar 2011 - seit diesem Zeitpunkt ist zwingend die Nutzung der elektronischen Signatur anstelle der schriftlichen Unterschrift für alle am Prozess Beteiligten vorgeschrieben.

Bestandteile des eANV

  • Der elektronische Entsorgungsnachweis
  • Der elektronische Begleitschein
  • Die elektronische Registerführung
  • Die elektronische Signatur

Begleitschein -- erstellen, signieren, versenden im eANVportal

BMU-XML-Datenschnittstelle

Die Realisierung baut auf die Definition einer XML-Schnittstelle auf Basis von Standards, die durch die internationale Internet-Community im Rahmen des W3C (World Wide Web Consortium) gesetzt werden auf. Die BMU-Datenschnittstelle auf Basis des XML-Formats legt damit als universelles Austauschformat die gemeinsame Sprache der verschiedenen Anwendungssysteme im elektronischen Abfallnachweisverfahren verbindlich fest.

Sign Live! CC untersützt die XML-Signatur (XML-DSig und XadES) und eANV-XML-Signatur gemäß BMU-Spezifikation.

Abbildung ZKS-Abfall aus Leitfaden zur Einführung des eANV für KMU des BMU

Zentrale Koordinierungsstelle (ZKS-Abfall) als Dreh- und Angelpunkt

Zur vereinfachten Datenübermittlung stellen die 16 Bundesländer die gemeinsame ZKS-Abfall bereit. Wesentliche Komponente des ZKS-Abfall ist die Virtuelle Poststelle (VPS). Diese stellt sichere elektronische Postfächer bereit, in welche die unterschiedlichen Beteiligten ihre Dokumente einstellen. Die Empfänger können diese dann aus ihrem Postfach abrufen.

Leitfaden zur Einführung des eANV für KMU des BMU

 

Sign Live! CC cloud suite workflow components

Einfache Integration der Web-basierten elektronischen Signatur

Sowohl innerhalb von größeren Unternehmen als auch im Einsatz zwischen verschiedenen Standorten, Unternehmensbereichen oder im mobilen Bereich stellt die für eine Einzel- oder Stapelsignatur notwendige Installation einer Signatursoftware auf dem Endgerät zusammen mit Treibern und Diensten eine Herausforderung für die Softwareverteilung und das Update-Management dar. Auch die Nutzung solcher Lösungen über ein Web-Portal ist nahezu unmöglich.

Wünschenswert ist eine webfähige Signaturanwendung, die mit den lokalen Signaturerstellungseinheiten wie Smartcards und Hardware Token sicher zusammenarbeiten kann. Der Anwender soll sich nach wie vor lokal am Arbeitsplatz gegenüber sich in seinem Besitz befindlichen Smartcards bzw. Tokens sicher mit PIN authentisieren und die Signatur durchführen.

Eine weitere Anforderung besteht darin, dass insbesondere bei großen Dokumenten und Dateien nicht in jedem Fall ein Download der gesamten Datei zur lokalen Signatur am Arbeitsplatz und ein anschließender Upload zum Server notwendig ist. Gerade bei WAN-Verbindungen oder mobilen Anbindungen und größeren Dokumenten spielt dies eine wichtige Rolle.

Die Lösung: Sign Live! CC cloud suite workflow components

Mit den Komponenten der Sign Live! CC cloud suite steht eine solche Lösung in hochskalierbarer, flexibler und überall einsetzbarer Form zur Verfügung. Die schnelle und sichere Einbind-ung vieler Arbeitsplätze unterschiedlichster Betriebssysteme sowie die Unterstützung einer Vielzahl von Smartcards und Tokens ohne lokale Softwareinstallation und geringstem Ressourcenverbrauch stellt damit keine Herausforderung dar.

intarsys bietet mit Sign Live! CC cloud suite workflow components eine innovative Signatursoftware, die in Web-Applikationen von Drittanbietern integriert werden kann. Sie unterstützt die PKI-basierte elektronische Einzel-, Stapel- und Massensignatur mit sicherer PIN-Eingabe, die Signaturprüfung sowie Ver- und Entschlüsselung. Sie ist einfach zu integrieren und passt problemlos in vorhandene IT-Infrastrukturen oder vorhandene Workflows.

Sign Live! CC cloud suite workflow components bieten Funktionen für:

  • Elektronische Signatur
  • Dokumentanzeige (Viewing)

Mit Sign Live! CC cloud suite workflow components können Dokumente und andere Dateien Smartcard-basiert signiert, ver- und entschlüsselt und Signaturen geprüft werden.

Die »lokale Serversignatur«

Dokumente elektronisch signieren und validieren bleibt so bequem wie immer, erfolgt jedoch direkt im Web-Browser. Es besteht keine Notwendigkeit mehr zu drucken, zu scannen, zu faxen oder Papier zu archivieren. Der einzelne Anwender benötigt lokal am Rechner nur einen Chipkartenleser für die sichere PIN-Eingabe zur Erstellung der elektronischen Unterschrift bzw. zur Authentisierung.

Aktuell werden alle gängigen Smartcards namhafter Trustcenter in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützt, inklusive NPA und SuisseID. Die Einbindung weiterer Karten ist möglich.

Sign Live! CC signature server

Sign Live! CC signature server ist besonders geeignet für den Betrieb im Rechenzentrum, wo bei der Signatur von Dokumentstapeln kein manueller Eingriff erforderlich ist. Sign Live! CC signature server ist eine kostengünstige Anwendung, die sich in jedem Fall rechnet – egal, ob Sie sie in einem Rechenzentrum betreiben oder in kleineren Institutionen.

Skalierbare Lösung in Abhängigkeit des Dokumentenvolumens

Grundsätzlich ergeben sich abhängig von der Anzahl der Signaturprozesse und dem geforderten Automatisierungsgrad in der Produktion bei Stapel- und Massensignaturverfahren unterschiedliche Lösungsszenarien. Als Einstiegsvariante bei geringem Volumen eignet sich die Clientvariante Sign Live! mit lokalem Kartenleser in einer sicheren Einsatzumgebung. Für die zentrale automatisierte Signaturerstellung großer Dokumentenmengen kann als Inhouse-Lösung der bewährte Sign Live! CC  signature server mit mehreren Kartenlesern (KartenRack) oder in Kombination mit unterschiedlichen Signatursystemen (z.B. secunet multisign) und mit Anbindung an den ASP-Signaturdienst Signtrust NET der Deutschen Post Com eingesetzt werden. Dadurch können bis zu 50.000 Signaturen/h erreicht werden. Eine weitere Möglichkeit für noch höhere Performance ist der Einsatz von HSM-Systemen.

Signaturkarten und softwarebasierte Zertifikate

Es werden gesetzeskonforme Signaturkarten aller deutschen Trustcenter sowie Signaturkarten aus verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten sowie der Schweiz unterstützt. Neue Signaturkarten werden regelmäßig in die Software eingepflegt. Für den automatisierten Signaturbetrieb müssen die eingesetzten Signaturkarten bestimmte technische Voraussetzungen erfüllen. Insbesondere muss die Signaturkarte die Durchführung mehrerer Signaturen bei einmaliger PIN-Eingabe gewährleisten. Daneben sind – im Rahmen der einfachen und fortgeschrittenen Signatur - auch softwarebasierte Zertifikate einsetzbar. Zertifikate aus dem Zertifikatsspeicher von Windows können für fortgeschrittene Signaturen ebenfalls verwendet werden.

Signaturformat bei Signaturerzeugung und -validierung

Der Sign Live! CC server erzeugt qualifizierte und fortgeschrittene elektronische Signaturen und unterstützt die gängigen Signaturformate, wie PKCS#7-Signatur, PDF-Signatur (Erhalt der PDF/A-Konformität), XML-Signatur (XML-DSig und XadES) und eANV-XML-Signatur gemäß BMU-Spezifikation. Abhängig von den prozessspezifischen Anforderungen kann daher immer das passende Format eingesetzt werden. Im Fall der Signierung eines PDF/A-konformen Dokumentes bleibt die PDF/A-Konformität erhalten. Der Anwender kann frei wählen, in welchen Formaten er Dokumente signieren und übertragen möchte – so z.B. als PDF, TIFF, IDOC, ASCII, XML, u.a.

Für Rechnungsaussteller bietet Sign Live! CC server über Konfigurationsmechanismen die Möglichkeit, im Rahmen des Signaturvorgangs zusätzlich die Rechnungsdaten als XML-Daten zu integrieren und die Rechnung PDF/A-konform für die Langzeitarchivierung aufzubereiten. In einem weiteren Schritt kann die Verifikation der Rechnung durchgeführt und ein GDPdU-konformes Prüfprotokoll automatisch generiert und in die Rechnung integriert werden. Die Rechnung kann in einem Internetportal bereitgestellt oder per E-Mail verschickt werden. Falls der Rechnungsaussteller seine Ausgangsrechnungen auch archivieren möchte, generiert Sign Live! CC auch noch die erforderlichen Indexinformationen für das Archiv.

Mandantenfähigkeit

Der Sign Live! CC server kann eine Vielzahl von Prozessen parallel abarbeiten. Die Funktionen „Signieren“, „Validieren“, „Zeitstempeln“, „Verschlüsseln“ und „Per E-Mail versenden“ sind miteinander kombinierbar. Für die Definition von mandantenspezifischen Signaturpools steht eine komfortable und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche zur Verfügung. Ein Signaturpool bündelt quasi beliebig viele Kartenleser pro Mandant.

Integrationsmöglichkeiten

Für die Einbindung in bestehende dokumenterzeugende und dokumentführende Systeme, wie z.B. DMS und ERP-Systeme oder die Anbindung an Archivsysteme stehen umfangreiche Standardschnittstellen und Integrationsmöglichkeiten zur Verfügung. Je nach Bedarf kann die Anbindung über Verzeichnisüberwachung, über Kommandozeilenaufruf, über Programmierschnittstellen (API) wie XMLRPC, SOAP, ActiveX, HTTP, usw. oder über Prozessintegration mittels Java oder JavaScript erfolgen.

Grenzüberschreitender Einsatz

Der Sign Live! CC server ist international einsetzbar, egal ob von Deutschland, Österreich, einem anderen EU-Land, oder der Schweiz aus operiert wird. Durch ihr Engagement in verschiedenen EU-Arbeitskreisen kann die intarsys GmbH dem Anwender bei der Umsetzung entsprechender Projekte umfassende Unterstützung, wie z.B. Beratung bezüglich landesspezifischer Rahmenbedingungen, anbieten.

CoSiMA - Elektronischer Signaturworkflow einfach gemacht

CoSiMA deckt alle Aspekte und Aufgaben um die Signatur mit Erstellung, Signierung, Verifikation, E-Mail Versand und Archivierung vollständig ab. Egal ob Sie Signaturen für Rechnungen, Verträge, Angebote oder andere wichtige Dokumente in Unternehmen, die den gesetzlichen Anforderungen oder internen Qualitäts- und Compliance-Richtlinien gerecht werden müssen, erstellen wollen: Sie drucken Ihr Dokument einfach auf Sign Live! CC und CoSiMA sorgt dafür, dass

  • Das Dokument in PDF konvertiert wird
  • Auf Wunsch wichtige Schlüsselinformationen wie z. B. Kundennummer, Empfänger, Rechnungsnummer aus dem Dokument vollautomatisch ermittelt werden
  • Das PDF-Dokument qualifiziert oder fortgeschritten signiert wird
  • Das signierte Dokument an eine E-Mail-Vorlage angehängt und per Outlook oder einem anderen E-Mail-Client versendet wird
  • Zum Abschluss auf Wunsch eine Ablage zusammen mit Indexdaten in einem DMS oder Archivsystem erfolgt.

All diese Prozessschritte nimmt Ihnen Sign Live! CC CoSiMA per Mausklick ab. Einfacher war das Signieren und Versenden von elektronischen Rechnungen und anderen Dokumenten noch nie.

Vorteile

  • Unkomplizierter Einsatz der Rechnungssignatur
  • Minimaler Schulungsaufwand für Anwender
  • Erstellungsprozess der Rechnungen bleibt unverändert: kein Umdenken, keine Migration etc.
  • Sofortige Kostenersparnis durch Wegfall von Porto und Verarbeitungsaufwand
  • Rechtskonforme Handhabung von elektronischen Rechnungen ist gewährleistet

Sign Live! CC signature client

Erstellung von Einzelsignatur, Stapelsignatur, Komfortsignatur und Vollmachtsignatur direkt am PC-Arbeitsplatz

Dokumente, die bislang mit einer eigenhändigen Unterschrift versehen wurden, können Dank der elektronischen Signatur ohne Medienbruch vollständig digital und rechtssicher abgebildet und vollelektronisch verarbeitet werden. Wenn in der Abwicklung von Geschäftsprozessen eine Unterschrift verlangt wird, kann diese mit Sign Live! CC elektronisch mit PIN-Eingabe plus Mausklick erfolgen.

Mit Ihrem Zertifikat auf dem neuen Personalausweis (nPA) können Sie mit Sign Live! CC Ihre Dokumente auch qualifiziert elektronisch unterschreiben!

Einzelsignatur

Sign Live! CC signature client single bietet die Möglichkeit, in einem PDF-Dokument mit Mausklick ein Unterschriftsfeld zu generieren und dort eine elektronische Signatur und Zertifikatsinformationen sowie weitere Zusatzinformationen zu platzieren. Neben den Standardinformationen aus dem Zertifikat können auch individuelle, prozessrelevante Informationen definiert werden. Zusätzlich bietet der integrierte Signaturassistent die Option, ein Bild oder ein Logo hinzuzufügen, das der Signatur ein individuelles Erscheinungsbild verleiht.

Damit können typische Dokumente in Workflowprozessen rechtssicher von Mitarbeitern elektronisch unterzeichnet werden, auch über mehrere Hierarchie- bzw. Genehmigungsebenen hinweg. Ausdrucke und Postversand werden überflüssig, mögliche Fehlerquellen weiter reduziert. Stattdessen verkürzen sich Ihre Bearbeitungszeiten deutlich und Ihre Prozesse erreichen mehr Effizienz und Qualität.

Signaturerstellung im Stapelbetrieb

Sign Live! CC signature client batch 25 ist speziell für Anwender, die mehrere Dokumente zeit- und kostensparend in einem Arbeitsgang signieren wollen. Nach nur einmaliger PIN-Eingabe werden in einem Stapel bis zu 25 Dokumente und Dateien verschiedener Formate elektronisch signiert. In dem Signaturvorgang können dokumentenspezifisch auch verschiedene Signaturformate verwendet werden. Die hierfür erforderlichen Stapelverarbeitungsdefinitionen sind bereits vorkonfiguriert und könnnen einfach im Dialog angepasst werden.

Signaturworkflow mit CoSIMA

Zur Optimierung von Geschäftsprozessen beinhaltet Sign Live! CC einen einfach zu konfigurierenden und skalierbaren Signaturworkflow. CoSiMA besteht aus dialogorientierten und vorkonfigurierten Funktionsbausteinen und umfasst wahlweise Systemkomponenten für die Konvertierung des Eingabedatenstromes und die Erkennung und Verarbeitung von Schlüsselworten in den Eingabedaten, Signatur- und Validierungsfunktion, Zeitstempelintegration, E-Mail-Generierung und -Versand, Archivsystemanbindung und Benachrichtigung von Prozessen. Oberfläche und Dialoge von CoSIMA sind für den Anwender optimal gestaltet und können auch ohne Progammierkenntnisse für den jeweiligen Anwendungsfall einfach im Dialog angepasst werden.