Am 29. Juli 2020 wurde das zweite Corona-Steuerhilfegesetz verabschiedet. Das zugehörige Schreiben vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) erging am 30. Juli 2020.

Für die befristete Umsatzsteuersatzsenkung von 19 auf 16 Prozent vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 ist der Zeitpunkt der Ausführung der Leistung maßgeblich. Für Lieferungen zählt der Beginn der Versendung/Beförderung, bei sonstigen Leistungen ist i.d.R. der Zeitpunkt der Vollendung der Leistung maßgebend.

Die Laufzeitlizenzen und Wartungen der intarsys AG stellen umsatzsteuerlich eine sonstige Leistung dar, eine sogenannte Dauerleistung, welche als Vorausrechnung zu Beginn der Leistung abgerechnet wird, i.d.R. ohne Teilleistungen. Diese Leistung gilt erst mit Zeitpunkt der Vollendung als ausgeführt (vgl. §13 Abs. 1 Nr. 1 UStG sowie Abschnitt 13.1 Absatz 3 UStAE). Maßgeblich für die korrekte Steuersatzfindung ist somit in diesen Fällen das Ende-Datum der Lizenzlaufzeit beziehungsweise der Wartungsleistung.

Erstellt: 01.09.2020 - 14:31
Stand: 01.09.2020 - 14:38

FAQ Suche