Messen und Veranstaltungen

Sym­po­sium: Die Umset­zung der eIDAS-Verordnung in Deutsch­land – ein Update

 Donnerstag, 22. Juni 2017 - 10:30 bis Donnerstag, 22. Juni 2017 - 16:00
   Ständige Vertretung des Saarlandes Berlin, In den Ministergärten 4, 10117 Berlin
 Veranstaltung

Der EDV-Gerichtstag ver­an­stal­tet das zweite Sym­po­sium zur Umset­zung der eIDAS-Verordnung in Deutsch­land

Ziel ist es, über die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen der recht­li­chen und tat­säch­li­chen Umset­zung zu infor­mie­ren und mit hoch­ran­gi­gen Exper­ten der EU-Kommission, der betei­lig­ten Minis­te­rien, BNetzA und BSI sowie der betrof­fe­nen Wirt­schaft zu dis­ku­tie­ren. Dabei wer­den auch die (rechts­po­li­ti­schen) Aus­wir­kun­gen auf deut­sche Anwen­der in Ver­wal­tung und Wirt­schaft the­ma­ti­siert wer­den. Neben der Sicht des Gesetz­ge­bers und der Auf­sichts­be­hör­den ins­be­son­dere mit Blick auf das dann vor­aus­sicht­lich ver­ab­schie­dete Ver­trau­ens­dien­ste­ge­setz wird sowohl die Unternehmens- und Pro­dukt­sicht als auch die Per­spek­tive der Stan­dar­di­sie­rung beleuch­tet.

Anmel­dun­gen sind bereits jetzt unter   edvgt@jura.uni-sb.de mög­lich. Die Teil­nahme ist kos­ten­los.

D-A-CH Security 2017

 Dienstag, 5. September 2017 - 9:00 bis Mittwoch, 6. September 2017 - 18:00
   Universität der Bundeswehr München
 Veranstaltung

Konferenz zu Themen der IT-Sicherheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Ziel der Veranstaltung ist es, eine interdisziplinäre Übersicht zum aktuellen Stand der IT-Sicherheit in Industrie, Dienstleistung, Verwaltung und Wissenschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu geben. Insbesondere sollen Aspekte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, Lehre, Aus- und Weiterbildung vorgestellt, relevante Anwendungen aufgezeigt sowie neue Technologien und daraus resultierende Produktentwicklungen konzeptionell dargestellt werden. Da IT-Sicherheit integrierter Bestandteil nahezu aller informationstechnischen Anwendungen und Prozesse ist, sind auch Beiträge zu rechtlichen Rahmenbedingungen und wirtschaftlichen Faktoren gewünscht.

Quelle:   Call for Papers