Elektronische Siegel machen Geschäftsverkehr sicherer

Rückblick auf die Veranstaltung vom 7. März 2016

Mitte 2016 wird EU-weit das „elektronische Siegel“ für juristische Personen eingeführt. Das vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag koordinierte Forum elektronische Vertrauensdienste und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisierten hierzu einen Workshop in Berlin.

Rund 100 Teilnehmer informierten sich am 7. März in den Räumen des BMWi über die Anwendungsmöglichkeiten des elektronischen Siegels in Unternehmen und Behörden.

Dabei waren sich Referenten und Teilnehmer einig, dass das Instrument den elektronischen Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen untereinander und zwischen Unternehmen und der öffentlichen Hand einfacher, verbindlicher und sicherer machen wird.

Was bringen die neuen elektronischen Siegel für juristische Personen? Die Referenten stellten sich den Fragen der Teilnehmer:
v. l. n. r.: Dr. Gisela Meister, Giesecke & Devrient GmbH; Sabine Maass, BMWi; Clemens Wanko, TÜV Informationstechnik GmbH; Christoph Sutter, TÜV Informationstechnik GmbH; Arno Fiedler, Nimbus Technologieberatung GmbH; Herbert Leitold, A-SIT, Zentrum für sichere Informationstechnologie – Austria; Dr. Kim Nguyen, D-Trust GmbH; Markus Schuster, intarsys consulting GmbH; Christian Seegebarth, Bundesdruckerei GmbH

  Bericht und Vorträge

Follow us

Pressekontakt

intarsys AG

Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe

 : +49 721 38479 - 0
 : +49 721 38479 - 60

presse  intarsys.de