Was ist eine Komfortsignatur?

Eine Komfortsignatur ist im Prinzip eine kleine „Massenverarbeitung“, bei der über einen sogenannten Dienst mehrere Dokumente signiert werden, sobald sich diese im definierten Input-Verzeichnis liegen. Die Signatur-PIN wird dabei einmal eingegeben und die durch die Lizenz definierte Anzahl von Dokument wird mit einer unsichtbaren Signatur versehen. Wird diese Anzahl überschritten, ist eine weitere PIN-Eingabe erforderlich.
 

Voraussetzung:

  • Lizenz für Komfortsignatur ist eingespielt
  • Multisignaturkarte ist vorhanden

Einrichtung in Sign Live! CC:

  • Über Menüpunkt Extras > Einstellungen bitte bei Signaturen>Signaturgerät>signITsmartcard die Kontrollkästchen PIN-Eingabe erforderlich und PIN-Eingabe nur über sicheres Terminal  deaktivieren.
    PIN- Caching erlauben bitte aktivieren. Das Einstellungsfenster mit [OK] schließen.
  • Über Menüpunkt Extras>Dienste>Dienstcontainer-Verwaltung diese öffnen.
    - Dort mit dem grünen Plus-Zeichen einen Dienstcontainer hinzufügen und als Typ „Dateisystem“ wählen [OK].
    - In den „Allgemeinen Container-Einstellungen“ eine ID vergeben (Name des Dienstcontainers) und bei Dienste das dortige grüne Pluszeichen drücken.
    - Wählen Sie als Dienst-Typ „Signaturerstellung“ und als Art „Signatur mit Smartcard Session“. [OK]
    - Bei FSM-Überwachung können Sie die Verzeichnisse definieren. Als default sind die Verzeichnisse im Verzeichnis <benutzer>/<.SignLiveCC>/<name des dienstes> angelegt.

Sie starten den Signaturdienst mit dem grünen Pfeil.

Erstellt: 28.04.2021 - 11:46
Stand: 28.04.2021 - 11:49