Willkommen bei intarsys
Signaturerstellung

proNEXT Archive Manager

proNEXT Archive Manager

BSI-zertifizierte Software für rechtskonforme elektronische Aufbewahrung

bewahren

proNEXT Archive Manager

proNEXT Archive Manager beinhaltet alle Komponenten, die für eine revisionssichere Ablage insbesondere qualifiziert signierter Dokumente sowie die Erhaltung der Gültigkeit von Signaturen und elektronischen Siegeln nach eIDAS benötigt werden.

Die nach neuestem Prüfschema (Version 1.2.1) der BSI 03125 (TR-ESOR) zertifizierte proNEXT Archive Manager Technologie bietet sämtliche kryptografischen Erweiterungen, die zur Sicherstellung der Beweiskraft elektronischer Dokumente entsprechend §371a der Zivilprozessordnung notwendig sind.

HIGHLIGHTS

proNEXT ArchiveManager
Beweiswerterhaltungen pro Tag
0 Mio.
Zeitstempel pro Monat
0

… werden mit dem proNEXT Archive Manager bei Kunden automatisiert verarbeitet.

Langzeitarchivierung - So unterstützt proNEXT Archive Manager

Automatische Erhaltung der Prüfbarkeit archivierter Dokumente

Und Ihr Original wird unveränderlich
proNEXT Archive Manager sorgt für die automatische Erhaltung der höchstmöglichen juristischen Beweiskraft elektronischer Dokumente - auch wenn besonders lange Aufbewahrungsfristen notwendig sind, z.B. Rechnungen, Vertragsunterlagen, Urkunden, Testamente, Prüfprotokolle,...

Schnittstellen zu Archiven und Fachverfahren

Einfachste Integration in Ihre IT-Umgebung
Egal ob aus Ihrem E-Mail-Postfach, einer Fachapplikation, beispielsweise einem ERP-System, einem Dokumentenmanagement (DMS) oder aber einem Scan-Prozess am Client, die Schnittstellenvielfalt des proNEXT Archive Managers versteht auch Ihr System und wertet es zum revisionssicheren Langzeitspeicher auf.

Automatische Langzeitarchivierung nach BSI TR-ESOR

Damit Dokumente nicht an Beweiskraft verlieren
proNEXT Archive Manager nutzt das kryptografische Verfahren einer Hashbaum-Erstellung nach Vorgaben des BSI, um Ihre elektronischen Dokumente rechtskonform aufzubewahren. Als beweiswerterhaltendes IT-System erzeugt proNEXT Archive Manager für archivierte Dokumente und Signaturen einen elektronischen Archivzeitstempel und signiert den Hashbaum automatisch immer wieder neu.

Vorteile

Kundenstimme

„Angesichts der wiederholten und aktuellen Sicherheitsprobleme großer Unternehmen haben wir besonderen Wert auf das Thema Sicherheit gelegt. Die procilon bietet für die Datenautobahn höchste Sicherheit auf modernster Technologie für die Bereiche Authentifizierung, die Erstellung bis hin zum nachträglichen Verifizieren digitaler Signaturen, sowie die sichere Archivierung von Dokumenten.“

Weitere Informationen zu proNEXT Archive Manager

FAQs zum proNEXT Archive Manager

c Alle ausklappen C Alles einklappen

Als beweiswerterhaltendes IT- System erzeugt der proNEXT Archive Manager für archivierte Dokumente und Signaturen einen elektronischen Archivzeitstempel und signiert den Hashbaum automatisch immer wieder neu. Die Komponente bietet sämtliche kryptografischen Erweiterungen, die zur Sicherstellung der Beweiskraft elektronischer Dokumente entsprechend § 71 a der Zivilprozessordnung notwendig sind.

Die Software kann über Archive hinaus auch in Dokumentenmanagementsysteme und /oder e-Aktenlösungen integriert werden und ist nach BSI 03125 TR -ESOR zertifiziert.

In Übereinstimmung mit der eIDAS-Verordnung ist das genaue Vorgehen für Deutschland in der technischen Richtlinie BSI TR 03125 (BSI TR-ESOR) eindeutig beschrieben. Ebenfalls werden vom BSI die sicherheitsrelevanten kryptografischen Algorithmen in Form eines Kataloges veröffentlicht.

Damit im Rahmen der Langzeitarchivierung die Beweiskraft elektronischer Signaturen erhalten werden kann, muss der Zeitpunkt der Signaturerstellung beweiskräftig in einem geeigneten „beweiswerterhaltenden“ IT-System dokumentiert werden. Dieses erzeugt einen Archivzeitstempel und signiert archivierte Dokumente inkl. deren Signaturen somit immer wieder neu.

Wird dann zu einem beliebigen Zeitpunkt ein signiertes Dokument aus dem Archivsystem angefordert und bei der Verifikation festgestellt, dass die kryptografischen Algorithmen und Parameter nicht mehr sicherheitsgeeignet sind, kann über ein Beweisdokument (mit allen bis dato erzeugten Zeitstempeln) nachgewiesen werden, dass dieses elektronisch signierte Dokument rechtzeitig neu signiert wurde und seine juristische Verwendbarkeit erhalten ist.

Im Unterschied zu Papierdokumenten kann die Beweiseignung elektronisch signierter Dokumente mit der Zeit „verschwinden.“ Ursache dafür ist der Verlust der Sicherheitseignung kryptografischer Algorithmen. Zusätzlich können die für die Überprüfung von Zertifikaten notwendigen Verzeichnisse und Unterlagen nicht mehr verfügbar sein.

In der Folge muss bei der Archivierung digitaler Unterlagen nicht nur sichergestellt werden, dass diese jederzeit wiederauffindbar sind, sondern auch für eine mögliche Beweisführung vor Gericht herangezogen werden können.

Beim Ablegen und Aufbewahren elektronischer Dokumente und Daten ist eine Umsetzung von Sicherheitszielen auf höchstmöglichem Stand der Technik notwendig. Der elementare Beleg dafür findet sich in der Zivilprozessordnung (ZPO) § 371 a „Beweiskraft elektronischer Dokumente“. Dieser wird zusätzlich durch die europaweit geltende eIDAS-Verordnung bekräftigt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Und erhalten Sie alle Informationen rund um:

Produkte

Services

Events

Aktionen

Qualifizierte elektronische Signatur: EuGH-Urteil vom 29.02.2024 Ein aktuelles Urteil des EuGH präzisiert die Auslegung von Art. 25 der Verordnung (EU) ...