Willkommen bei intarsys

D-TRUST card 5.x und Sign Live!

Die D-Trust gibt seit 29. November 2023 neue Signaturkarten der Generation 5.x aus.
Mit diesen Signaturkarten können Sie signieren

  • in Sign Live! CC ab Version 7.1.12
  • in Sign Live! cloud suite bridge ab Version 7.1.12 (Februar 2024)
  • in Sign Live! cloud suite gears ab Version 8.12.1
    Einschränkung: PIN caching ist nicht möglich, d. h. PIN / CAN müssen bei jedem Neustart eingegeben werden.

Die Initialisierung der D-Trust card 5.x ist nur noch mit dem D-TRUST Card Assistant möglich, der Ihnen von der D-TRUST zur Verfügung gestellt wird.

Unsere aktuelle Empfehlung:

  • Parallel zur D-Trust card 5.x bietet die D-Trust weiterhin Signaturkarten der Generation 4.1 und Siegelkarten der Generation 4.4 an.
  • Sollte Ihre Signatur- oder Siegelkarte noch gültig sein, besteht kein Handlungsbedarf. Wenn Ihre Signatur- oder Siegelkarte demnächst ablaufen, empfehlen wir Ihnen, nochmals eine Signaturkarte der Generation 4.1 oder Siegelkarte der Generation 4.4 zu erwerben. Diese sind bis Ende August 2024 erhältlich.

Gründe:

  • Diese Signaturkarten haben einen neuen technischen Aufbau und erfordern daher ein angepasstes Signaturhandling und vereinzelt ein Firmwareupdate an den verwendeten Kartenlesern. Die von der D-Trust empfohlenen Kartenlesegeräte finden Sie auf der Übersichtsseite der D-Trust unter der Rubrik „Verfügbare Zusatzkomponenten“.
  • Zusätzlich zur Signatur-PIN ist die Eingabe einer so genannten CAN teilweise nötig. Bitte lesen Sie daher sorgfältig, ob Sie zur Eingabe der CAN oder der Signatur-PIN aufgefordert werden. Dies birgt sonst die Gefahr, dass durch Falscheingabe die Karte versehentlich gesperrt wird.
  • Für die sichere PIN-Eingabe am Kartenlesegerät ist hardwareseitige Unterstützung des PACE-Protokolls erforderlich. Diese bietet zum Beispiel der REINER SCT RFID-komfort.
  • Bei Kartenlesern, die das PACE-Protokoll ausschließlich hardwareseitig unterstützen (zum Beispiel REINER SCT RFID-komfort), sind PIN-Caching und unsichere PIN-Eingabe nicht mehr möglich. PIN-Caching wird sehr oft bei Massensignaturverfahren verwendet.
  • Bitte beachten Sie, dass für den Einsatz von REINER SCT RFID komfort ein Firmwareupdate erforderlich sein kann. Eine Anleitung und den benötigten Treiber finden Sie auf der Seite von REINER SCT hier.





Erste Kunden nutzen digitale Prozessstruktur für ganzheitliche Arbeitsabläufe Hollern, Karlsruhe und Taucha, 07.11.2023 – Die Firmen GekoS mbH aus Hollern in Niedersachsen und die procilon